[MuS-L] beyond modelling? ps. zum seminar

Andreas Schamanek schamane at fam.tuwien.ac.at
Sun Jun 23 20:14:36 CEST 2002


On Sun, 23 Jun 2002 karen at pflaphy.pph.univie.ac.at wrote:

> kurze frage zur liste(nführung): zumal ich den überblick nicht habe,
> wer hier mit welchem ziel auf dieser liste ist und wir hier ja
> bereits zu einem literaturdiskussionszirkel werden (seb.: um himmels
> willen, "orthogonale aussagen"? oder ist das modellbildungs-jargon?
> oder doch cummings?), soll'n wir uns mit diesem thema woanders hin
> schleichen? wär ja leicht möglich.

im grunde entscheiden die teilnehmerInnen einer mailing liste selbst,
was diskutiert wird und was nicht. wenn sich aber niemand eurer
diskussion anschlieszt, ist davon auszugehen, dasz sie von nicht all
zu groszem interesse ist. dann rate ich auch, den austausch im
privaten weiterzufuehren.

eine auf mailing listen uebliche vorgangsweise, wenn das thema mal vom
eigentlichen thema der liste abschweift, ist das hinzufuegen eines
Ob-absatzes, in unserem fall waere das ein ObMuS. ObMuS steht fuer
'Obligatory (for) MuS'. darin sollte sich dann ein hinweis oder eine
ergaenzung finden, die mehr oder weniger mit modellbildung und
simulation zu tun hat (beispiel siehe unten).

sei noch angemerkt: als list-admin geh ich davon aus, dasz die bislang
gefuehrte cummings-diskussion nicht von allgemeinem interesse ist. ich
lasz mich aber gern eines besseren belehren.

ObMuS: seit nunmehr bald 10 jahren hab ich das vergnuegen, mailing
listen verschiedenster art zu beobachten. qualitaet und quantitaet der
beitraege verhalten sich immer wieder gemaesz gut erkennbarer muster.
ein solches muster ist zum beispiel das wellenartige aufleben groszer
mailing listen. das laeszt sich noch relativ einfach modellieren
(laeuft auf ein raeuber-beute-modell hinaus :)
kennt jemand modelle, die inhaltliche muster von mailing listen
beschreiben?

-- 
-- Andreas
   als mit-lister und list-admin






More information about the MuS-L mailing list